Einflüsse

Einflüsse

Die äußeren Einflüsse nehmen überhand. Es ist eine Politik der Ablenkung, ein ständiges Bombardement, eine Blockadestrategie, ein Zuballerungsmechanismus.
Die Menschen sollen keine Zeit mehr für das Feine haben, keinen Blick mehr für die Magie der kleinen Dinge, keinen Zugang zu ihrem wahren Inneren, und trotz ihrer Smartphones und Tablets, trotz facebook und whatsapp, keine Möglichkeit zur Kommunikation über das einzig Entscheidende: der Entwicklung ihrer Seele, der Wiederanbindung an ihr höheres Selbst, der Partizipation an der Entwicklung des Bewusstseins.
Die Menschen werden gegeißelt mit Existenz- und Versagensängsten, sie sollen funktionieren wie Maschinen, sollen ihr Streben auf den Besitz von Dingen ausrichten, sie sollen ihr Selbstwertgefühl auf die Erscheinungsform ihres äußeren Körpers konzentrieren und beim Spiel des Urteilens und Verurteilens mitspielen.
DIES IST DAS ZEITALTER DER SINN-KRISEN, denn der Sinn ist heute nicht mehr auszumachen, der Sinn verschwindet hinter den unendlichen Fassaden der Oberflächlichkeiten und Belanglosigkeiten, die Menschen sind den Sinn los, und sie rennen ohne es zu merken in ihren Alltagshamsterrädern gegen sich selbst an.
Aber es ist nicht alles hoffnungslos, nicht alle sind verloren, nicht alles ist verloren. Es gibt Auswege, und so wie die alten Helden in den Mythen auszogen in die Fremde oder in das Fremde, um dort Abenteuer zu erleben und dann verändert zurückkehrten, so können auch wir unsere alten Leben hinter uns lassen und uns in ein neues JETZT hineintransformieren, uns den Gefahren des Unbewussten stellen, um uns sodann auf die Suche nach unserem wahren Selbst und unserer wahren Bestimmung zu machen.
Wenn wir wieder zur Besinnung kommen wollen, dann müssen wir innerlich erwachen. Wir müssen uns den drängenden Fragen unserer Zeit bewusst stellen und lernen, sie in unserem (Selbst-)Bewusstsein zu halten, wir müssen unsere zugestopften und zugemüllten Bewusstseinsporen reinigen und unseren Geist öffnen, denn nur so können wir uns aus den Angstmustern befreien und die nächsthöhere Bewusstseinsebene betreten.
MITTEL UND WEGE:
– Kontemplation
– Verbundenheit
– Kunst
– Sich Zeit nehmen
– Sich Raum geben
– Vertrauen in die eigene Entwicklung haben
– Geduld haben mit sich selbst und mit der Welt
– Bewusst handeln
– Hinterfragen der quasi-natürlichen Paradigmen und Denkmuster
– LIEBEVOLLER WIDERSTAND

Schreibe einen Kommentar